Diese Website setzt Cookies ein, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. OK

 

 

JETZT ANMELDEN oder eine E-Mail an tzk(at)tz-konstanz.de senden.

 

Dienstag, 03. Dezember 2019, 18 Uhr im Technologiezentrum Konstanz, Blarerstr. 56, Veranstaltungssaal 1. OG

 

Ablauf

Begrüßung:
Judith Winkler, TZK e.V.

Vortrag & Fragen:
Franz Sauerstein
Gründerschiff UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG

Networking

 

Referent:

Franz Sauerstein
Gründerschiff UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG

 

Inhalt:

Das Auftragsbuch füllt sich, spannende Projekte laufen bereits und weitere sind in Anbahnung. Doch wie den Überblick behalten und allen Aufgaben genügend Aufmerksamkeit widmen? Wie mit dem komplexen Großprojekt fristgerecht fertig werden, ohne die kleinen Nebenprojekte zu vernachlässigen?

Referent Franz Sauerstein, Geschäftsführer einer eCommerce Agentur und Mitgründer einer Gründungsberatung, spricht über unterschiedliche Projektmanagementstile und über die Notwendigkeit der kontinuierlichen Verbesserung des eigenen Managements und der Minimierung von Aufwand. Er zeigt anhand einer Fallstudie, dass Projektmanagement keine Kunst ist, sondern ein Handwerk, das erlernt werden kann. Sauerstein vermittelt in seinem Vortrag, wie sich komplexe Projekte übersichtlich in Aufgaben unterteilen lassen und wie das Schätzen des Aufwands einer Aufgabe selbst ohne Erfahrung gelingen kann. Nicht zuletzt spricht er auch über Tools und Integrationsmöglichkeiten.

 

Zielgruppe

- Gründungsinteressierte
- Gründer und Start-ups
- junge Unternehmen
- weitere Interessierte

 

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei - Dank der Unterstützung durch unsere Partner:

- Wirtschaftsförderung Konstanz
- Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau
- Kultimativ GmbH
- Ruppaner Brauerei OHG

 

Anmeldung

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich.

JETZT ANMELDEN oder eine E-Mail an tzk(at)tz-konstanz.de senden.

Anfahrt

BITTE BEACHTEN SIE, DASS AM TZK SELBST KEINE PKW-PARKPLÄTZE FÜR BESUCHER ZUR VERFÜGUNG STEHEN. Am besten kommen Sie mit Fahrrad oder Bus oder parken auf dem öffentlichen Parkplatz "Döbele". Die Erreichbarkeit mit allen Verkehrsmitteln entnehmen Sie bitte unserer Anfahrtsbeschreibung